A A A

Man nehme Action, Spaß, viele neue Spiele und begeisterte Schüler – und worum geht’s? Na klar, um den Besuch der 7a, 7b und 7Ra am 29. November 2017 beim Tigerentenclub.

Morgens in der ersten großen Pause wurde pünktlich um 9.34 Uhr zuerst ein Gruppenfoto geschossen, dann ging es im Petrolli-Doppeldecker los nach Göppingen.

 IMG 4266

 

Die Fahrt dauerte insgesamt zweieinhalb Stunden – genügend Zeit um die Sicherheitsvorgaben der begleitenden Lehrerinnen Frau Jenß und Frau Buck sowie des Busfahrers nach eigenem Gutdünken auszulegen und folgerichtig zu handeln. Außerdem wurden große Mengen Chips und Süßigkeiten ausgetauscht und kurz darauf genüsslich vertilgt. Trotzdem war ein Zwischenstopp beim Göppinger Feinschmeckerrestaurant Mc Donalds obligatorisch.

Gestärkt vom schottischen Schnellimbiss fuhr um Punkt 13 Uhr unser Mannschaftsbus beim Tigerentenclub vor. Dort wurden wir alsdann von freundlichen Kinderbetreuern erwartet, die zum einen die Spielekinder und Frau Jenß „in die Maske“ mitnahmen und zum anderen die restliche Großgruppe für mehrere Stunden bespaßten.

Bald darauf ging es für die Spielekinder los. Die Tontechniker standen schon wartend mit den Mikrofonen bereit, die Drehbuchschreiber und der Regisseur sowie den Moderatoren Johannes und Muschda stellten sich vor und dann ging bereits die Generalprobe los. Die Spielekinder und Frau Jenß waren zu Beginn der Probe ziemlich nervös, aber kaum im Spielmodus war diese anfängliche Unsicherheit bald verflogen.

Souverän meisterten die Kids ihre Aufgaben. Das gab Hoffnung auf die Live-Aufzeichnung. Man fragt sich ja schon, wie nach einer doch chaotischen Generalprobe die Aufzeichnung reibungslos verlaufen soll – aber es hat wundersamerweise alles geklappt.

Die Spielekinder gingen auf Position, die Publikumskinder kamen herein und los ging die Aufzeichnung. Für manch Einen war das Studio eine Überraschung. Gar nicht so groß so ein Fernsehstudio. Alle hatten es sich größer vorgestellt. In fliegendem Tempo wurden die Kulissen immer wieder umgebaut, Günter Kastenfrosch machte immer mal wieder Quatsch und die Publikumskinder klatschten und applaudierten begeistert, wann immer sich eine Gelegenheit bot. Das war besonders wichtig, wenn es darum ging Spiele bzw. Notbremsen zu gewinnen.

Bei den Spielen war viel Geschick, Können und Wissen gefragt – mehr sei an dieser Stelle zu den Spielen nicht verraten. Schaut euch die Spiele und wer gewonnen hat in der ausgestrahlten Sendung an. Die Sendetermine folgen unten.

Das größte Highlight des Tages war die Band TIL, drei „supersüße“ Jungs, die gerade ihr Abi gemacht haben und auf Anfrage auf deutschen Schulhöfen auftreten. Die Mädels waren total aus dem Häuschen und konnten sich nach der Autogrammstunde fast nicht mehr einkriegen – sogar einige Jungs wurden angesteckt und sind nun richtige Fans. Vielleicht kommen sie ja auch mal nach Furtwangen?

Der Gewinn von 600 Euro geht an die Hilfsorganisation Hammer Forum e.V.

Der Verein hat in Burkina Faso eine Kinderstation für unterernährte Kinder gebaut und unterstützt diese finanziell.

Natürlich hat der Goldpokal bereits einen Platz in einer der Schulvitrinen gefunden.

Übrigens ist die Erstausstrahlung derzeit für den Sonntag, 04.02.2018 um 7:10 Uhr in der ARD geplant. Wiederholungen gibt es eine Woche später am Samstag um 10:45 Uhr im KiKA sowie am Sonntag um 6:00 Uhr im RBB.

{galery}images/Data/Website/Schueler/Sonstiges/2017-2018/Tigerentenclub{/galery}

Danke an den SWR für die folgenden Fotos (Bilderrechte liegen beim SWR)

{galery}images/Data/Website/Schueler/Sonstiges/2017-2018/Tigerentenclub/SWR{/galery}

Text: Jenß

Fotos: Jenß/SWR

Video der Woche

Technik: Zapfsäule

Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug

Colnestraße 6
D-78120 Furtwangen
Fon +49 7723 504 76-0
Fax +49 7723 504 76-199