Mail 
 
A A A

Bewegungsmentoren am OHG

bewegung im klassenzimmer

Bewegung kann das Lernen unterstützen und die Lernleistung positiv beeinflussen. Dieser Aspekt soll am OHG zukünftig verstärkt gefördert werden.

Bewegungspausen sollen eingesetzt werden, um Schüler zu aktivieren, damit sie  wieder mit neuem Schwung und neuer Motivation am Unterricht teilnehmen können.

 Bereits im März durften sich vier Schülerinnen in einer zweitägigen Schulung zu „Bewegungsmentoren“ ausbilden lassen. Dieses Wissen gaben sie nun, unterstützt von Frau Adams und Frau Vogt, in einer internen Fortbildung an 16 weitere SchülerInnen unserer Schule weiter.

Motiviert widmeten sich die SchülerInnen der Klassen 6-9 der Fragestellung, welche Auswirkung Bewegung auf die Gesundheit und soziale wie personale Erfahrungen hat. Dass Sport und Bewegung eine positive Bedeutung für die Gehirnaktivität ist, bildete die Grundlage für den weiteren Verlauf der Fortbildung. Diese Erfahrung hatten die SchülerInnen bereits gemacht:

Auf unsere Frage hin gab die Gruppe einstimmig an, sich nach sportlicher Betätigung besser konzentrieren zu können.

Unterbrochen wurde der Theorieteil immer wieder durch aktivierende Spielchen, Koordinationsübungen und Entspannungspausen, so dass ein Höchstmaß an Konzentration garantiert war.

Bevor es zum Praxisteil überging, wurde noch erarbeitet, welche Gesichtspunkte bei der Planung und Durchführung von bewegten Pausen beachtet werden müssen: Absprachen mit Lehrern, Auswahl geeigneter Übungen, wie trete ich vor der Klasse auf, wie gehe ich mit Störern um, … Gar nicht so einfach!

Im Anschluss gab es eine Menge Übungen und Spiele, die von den angehenden Bewegungsmentoren unter Berücksichtigung der vorher zusammengestellten Kriterien vorgestellt und mit der Gruppe durchgeführt wurden.

Besonders gefreut hat uns, dass die SchülerInnen mit so viel Spaß und Motivation bei der Sache waren und auch teilweise beachtliches Organisationstalent und Souveränität in der Anleitung der Bewegungsaufgaben bewiesen haben.

Aufgabe für die nächsten Wochen ist nun, verschiedene Übungen auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln, so dass wir im nächsten Schuljahr mit den Bewegungsmentoren als fester Bestandteil des OHGs durchstarten können. Ziel ist es, das Programm weiter auszubauen, so dass wir in absehbarer Zeit in allen Klassen von Schülern angeleitete bewegte Pausen durchführen können.

Text & Fotos: Vogt&Adams

Video & App der Woche

videoplaystore

Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug

Colnestraße 6
D-78120 Furtwangen
Fon +49 7723 504 76-0
Fax +49 7723 504 76-199