Eliteschule des Sports

Förderkonzept

Beratung, Förderung, Prävention und Soziales am OHG

Beratung

Wir freuen uns, mit Frau Emmler schon länger eine ausgezeichnete Beratungslehrerin zu haben, die allen am Schulleben beteiligten mit Rat und Tat zur Seite steht. Verstärkt wird sie seit Februar 2016 durch Frau Schulz, unsere Schulsozialarbeiterin, die speziell den Schülern in schwierigen Lebenslagen zur Seite steht.

Beratungslehrerin

Unsere Beratungslehrerin Cornelia Emmler unterstützt Eltern, Schülerinnen und Schüler bei Schwierigkeiten in der Schule:

Fragen zur Schullaufbahn: Bin ich auf der richtigen Schule?

  • Welche Möglichkeiten gibt es für mich?
  • Wo liegen meine Stärken?
  • Wie kann ich mich am besten weiterentwickeln? 

Schwierigkeiten innerhalb und außerhalb der Schule Lernprobleme

  • Leistungsschwächen
  • Verhaltensschwierigkeiten
  • Probleme im sozialen Bereich
  • Konflikte und Ängste
  • Motivations- und Konzentrationsprobleme
  • Belastungen

Die Beratung ist grundsätzlich freiwillig und unterliegt der Verschwiegenheit. Frau Emmler ist für beide Schularten des OHGs zuständig. Wer Beratung wünscht, kann sich gerne direkt an Frau Emmler wenden:

Schulsozialarbeiterin

Die Stelle der Schulsozialarbeiterin ist über den Caritasverband des Schwarzwald-Baar-Kreises mit der Sozialpädagogin Karoline Schulz besetzt. Frau Schulz unterliegt der Schweigepflicht. 

Zu den Aufgaben der Schulsozialarbeit zählen: 

Beratung von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und Personensorge-berechtigten(bei längerer Begleitung Kooperation mit anderen Institutionen)

  • Konfliktbewältigung: Vermittlung bei Konflikten als neutrale Person
  • Arbeit mit Klassen und Projekte zu individuellen Themen oder im Rahmen der Präventionsarbeit auch unter Einbezug der örtlichen Fachstellen
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit: Schüler und Schülerinnen mit besonderem Bedarf wird im Rahmen der sozialpädagogischen Gruppenarbeit geholfen, ihre Entwicklungsschwierigkeiten zu überwinden. Dauer und Themen richten sich nach den Bedürfnissen der Schüler.
  • Vernetzung im Gemeinwesen: Kooperationen mit Kooperationspartnern der Region

Kontaktdaten

Karoline Schulz
Schulsozialarbeit Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug
Colnestraße 6
78120 Furtwangen

Telefon 07723/504 76-117
karoline.schulz_at_caritas-sbk.de
schulz.k_at_ohg-furtwangen.de

Förderung

Die Schüler stehen im Zentrum jeder Schule. Daher ist es uns sehr wichtig, sie auf ihrem Weg von Klasse 5 bis zum Abschluss mit einem breiten Angebot an Fördermaßnahmen so individuell wie möglich zu unterstützen.  Diese Angebote haben wir in unserem Förderkonzept zusammengefasst.

Hausaufgabenbetreuung

Großgruppe, individuell (je nach Bedarf von einem Tag bis zu fünf Tagen), Anwesenheit für ein Halbjahr verbindlich, Entschuldigungsregelung bei Fehlen des Schülers. Schüler Klassen 5 – 8, Lehreraufsicht, Begleitung durch ältere Schüler (keine Nachhilfe, sondern Unterstützung beim Erledigen der Hausaufgaben). Anmeldung zu Beginn eines Schulhalbjahres; kostenfrei

Schülernachhilfe

Hausaufgabenhilfe und Nachhilfe durch Schüler der Oberstufe für 2 – 3 Schüler →Vermittlung von Einzelnachhilfe möglich, alle Klassen, Oberstufenschüler als Nachhilfetutoren.  Honorar: Einzelbetreuung: 12,00 €/Stunde (60min); Gruppe: 4,00 € – 6,00 € pro Schüler(je nach Gruppengröße); jederzeit

Förderunterricht im Rahmen des Unterrichts (Gymnasium)

Klasse 9 und 10, kostenlos, je nach Bedarf in Deutsch, Mathematik und Sprachen. Anwesenheit freiwillg, jedoch temporär verpflichtend (bspw. bis zur nächsten Arbeit). Fachlehrer empfehlen Schüler, die dann mit ihren Eltern entscheiden.

Förderunterricht im Rahmen des Unterrichts (Realschule)

Klasse 5 und 6 Deutsch, Mathematik Klasse 10. Anwesenheit freiwillg, jedoch temporär verpflichtend (bspw. bis zur nächsten Arbeit). Fachlehrer empfehlen Schüler, die dann mit ihren Eltern entscheiden.

Individuelle Förderung (Lerncoaching)

Für Klasse 5 – 8, Kleingruppen von bis zu 3 Schüler; kostenfrei. Ein Coachinglehrer begleitet den Schüler im schulischen Lernen: kleinschritte Vereinbarungen, Nachhilfe, Arbeitsorganisation, Lernverhalten, Betreuung der Nachhilfetutoren. Lehrer schlägt Förderung vor, Eltern entscheiden.

GFS-Training

Gymnasium Klasse 7 und 8 (Projekttage), Realschule Klasse 8 (TOP-Woche). Gezieltes, kostenloses Training auf die Vorbereitung (Recherche) und Durchführung (mit Plakat, Tafel, Flipchart, Powerpoint) einer GFS.

Präsentationstraining Kursstufe

Spezielles Präsentationstraining für die Kursstufe, durchgeführt von Fachberatern des Netzwerks praktische Rhetorik (RP Freiburg) und Fachlehrern (Powerpoint). 1 Schulvormittag, kostenlos.

Eigenverantwortliches Lernen EVL (Realschule)

Mentoring Klasse 9 - 11 (Gymnasium)

Individuelle Begleitung von Schülern (Klasse 9 und 10) durch einen selbst gewählten Lehrer als persönlichen Mentor. Gespräche zur Reflexion und Unterstützung  von eigentverantwortlichem Lernen und Handeln.

Rhetorikseminar Kursstufe 12

Kostenloses Training für die Präsentationsprüfung im mündlichen Abitur. Jeweils im April/Mai an einem Schulvormittag

Prävention und Soziales

Medienaktionstag

Zwei Workshops speziell für Schüler der Klasse 6 zum Thema Medienerziehung: 1. Online Profile (Smartphones, soziale Netzwerke, Datenschutz), durchgeführt von Michael Weis (Aktion Jugendschutz) und 2. Mediensucht-Prävention, durchgeführt von Schulsozialarbeiterin Karoline Schulz oder Präventionslehrerin Marion Meyer.

Kinder fördern - Eltern stärken

Fachkräfte der Beratungsstelle Sucht beraten (an einem Abend im April oder Mai) speziell Eltern der Klasse 6 in Sachen Pubertät. Ziel: Verständnis für die Entwicklung der Jugendlichen zeigen, ihnen zuhören - ohne Angst vor klaren Regeln.

Streitschlichter

Die Streitschlichter wollen helfen, Konflikte zu lösen und versuchen dabei zwischen den Betroffenen zu vermitteln. Wichtig ist jedoch, dass die Betroffenen freiwillig zu den Streitschlichtern kommen und ihren Konflikt friedlich lösen wollen. Am Ende sollten alle Betroffenen mit der Lösung einverstanden und zufrieden sein. 

Die Streitschlichter sind nicht dazu da, Strafen zu verteilen oder einen der Betroffenen zu verurteilen. Sie sind keine Richter und stehen auf keiner Seite. Bei den Streitschlichtern darf niemand ausgelacht, beleidigt oder beschimpft werden. Alle dürfen ihre Meinung sagen und werden dabei nicht unterbrochen. Alles, was uns anvertraut und gesagt wird, bleibt im Raum und wird niemanden weitererzählt. Wenn am Ende eine gemeinsame Lösung gefunden wurde, mit der alle einverstanden sind, wird diese in einem Vertrag schriftlich festgehalten.

Mehr Infos zu den "Streitschlichtern" unter AGs & Projekte

ABI-Coaching

Coaching-Veranstaltung für Schüler zur Vorbereitung auf die Herausforderung „Abitur“. Sie dient zur Minderung von Prüfungsstress, soll Kräfte mobilisieren und Zuversicht schaffen. Frau Emmler bietet die kostenfreie Veranstaltung an einem Nachmittag im Februar/März an. 

Moodle-Lernwelt

Das OHG Moodle ist die schuleigene Lernplattform. Hier finden sich einzelne Kurse in bspw. Englisch und Mathematik, in denen Schüler am Computer selbstständig üben können. Der Vorteil hierbei ist, dass die Aufgaben von jedem internetfähigen Gerät genutzt werden können und dass eine direkte Rückmeldung (richtig oder falsch?) erfolgt. Jeder Schüler des OHG kann Moodle nach einmaliger Registrierung per Email jederzeit nutzen! Zur Moodle-Lernplattform gelangt man ganz einfach über die QUICK LINKS in der oberen Navigation.

Förderung Leistungssportler

Damit die vielen Leistungssportler am OHG Schule und Sport optimal miteinander verbinden können, haben wir ein sehr ausgefeiltes System für die Stars von morgen ausgearbeitet. Martin Schartel ist am Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug Furtwangen Koordinationslehrer für die Förderung der Leistungssportler.

Sportlerstruktur Otto-Hahn-Gymnasium mit Realschulzug Furtwangen

Das Otto-Hahn-Gymnasium Furtwangen mit Realschulzug ist eine von zwei Schulen des Skiinternats Furtwangen. Darüber hinaus ist die Einrichtung Partnerschule des Olympiastützpunktes Freiburg/ Schwarzwald. Im aktuellen Schuljahr 2019/2020 besuchen 14 Bundeskader- und 6 Landeskaderathleten des Landes Baden-Württemberg das Otto-Hahn-Gymnasium Furtwangen mit Realschulzug als Schüler. Alle Kadersportler werden vom Koordinationslehrer Martin Schartel schulisch betreut, sind aber ansonsten normale Schüler im Klassenverband.

Jahresplanung

Für die erfassten Kadersportler werden die sportlichen Jahresplanungen in einem Schuljahresplan erfasst. Damit werden die Fehlzeiten, v.a. in den Schwerpunktmonaten des Skisports November bis Februar sofort sichtbar. Ein C-Kadersportler des Deutschen Skiverbandes fehlt durchschnittlich 50 bis 60 Schultage pro Schuljahr. Diese Übersichten erhalten alle Lehrer zu Beginn des Schuljahres. Nach Rücksprache des Koordinationslehrers mit dem Schulleiter und den Fachlehrern erfolgt die formelle Unterrichtsfreistellung der Sportler.

Unterrichtsversorgung während den Fehlzeiten

Zu den Lehrgängen und Wettkämpfen nehmen die Athleten alle erforderlichen Schulbücher und Unterrichtsunterlagen obligatorisch mit. Die „unterrichtliche Versorgung“ der Sportler erfolgt täglich mit Faxmitteilungen durch die Koordinationslehrer (Unterrichtsmitschriebe, Aufgaben, Lösungen, Erwartungshorizonte, Unterrichtsmaterialien, Noten, Klassennachrichten, u.a.). Bei Lehrgängen mit einer Dauer von über zwei Wochen wird nach Möglichkeit ein Lehrer am Lehrgangsort eingesetzt, der den täglich gefaxten Schulstoff entgegennimmt und mit den Sportlern erarbeitet. In Absprache des Koordinationslehrers mit den zuständigen Kadertrainern erhalten die Sportler auf den Lehrgängen regelmäßige und überwachte Lernzeiten. So ist es auch möglich, am Lehrgangsort zeitgleich mit der regulären Klasse Klassenarbeiten unter Aufsicht dieses Lehrers zu schreiben. Eine wichtige Stütze für diese Aufgaben sind die Schülertutoren. Sie protokollieren die Unterrichtsstunden und geben die Mitschriebe noch am selben Vormittag an die Koordinationslehrer weiter. Seit 2016 haben Bundeskaderathleten am OHG Furtwangen die Möglichkeiten einer individuellen Schulzeitstreckung ihrer Kursstufe von zwei auf drei Jahre. 

Reintegration und Organisation nach Fehlzeiten

Die erste Maßnahme nach Rückkehr der Kadersportler von Lehrgängen oder Wettkämpfen dient meist der Koordinierung von Klausurterminen. Dies geschieht in Form eines Dreiergesprächs mit Fachlehrer, Koordinationslehrer und Sportler. Die weitere Arbeit der Koordinationslehrer gilt der Organisation des Nachholunterrichts durch Lehrer oder Mitschüler. Bei der Durchführung dieser Fördermaßnahmen sind Wochenend- und Ferientermine selbstverständlich.

Fazit

Das Konzept der Partnerschulen ist für unsere Schule ein wichtiger Bestandteil bei der Förderung unserer Leistungssportler. Eine entscheidende Verbesserung bei der Koordination von Leistungssport ist die Möglichkeit der individuellen Schulzeitstreckung der Kursstufe von zwei auf drei Jahre. Doch alle möglichen Hilfestellungen des Konzeptes wären ohne die Unterstützung der Schulleitung und des Lehrerkollegiums nutzlos. Hier und in der Arbeit der Schülertutoren liegt der eigentliche Schlüssel zum Erfolg!

Unsere Kaderathleten 2019/2020

Haas Claudio | Klasse 12 | Skispringen
Haas Claudio | Klasse 12 | Skispringen,

NK 1 / C-Kader

Braun Finn | Klasse 12 | Skispringen
Braun Finn | Klasse 12 | Skispringen,

NK 1 / C-Kader

Modricker Quirin | Klasse 12 | Skispringen
Modricker Quirin | Klasse 12 | Skispringen,

NK 1 / C-Kader

Andersen Jan | Klasse 11 | Nordische Kombination
Andersen Jan | Klasse 11 | Nordische Kombination,

NK 1 / C-Kader

Lange Nicola | Klasse 11 | Biathlon
Lange Nicola | Klasse 11 | Biathlon,

NK 2 / D/C-Kader

Behringer Emilie | Klasse 11 | Biathlon
Behringer Emilie | Klasse 11 | Biathlon,

NK 2 / D/C-Kader

Asal Elias | Klasse 11 | Biathlon
Asal Elias | Klasse 11 | Biathlon,

NK 2 / D/C-Kader

Gold Lina | Klasse 11 | Skilanglauf
Gold Lina | Klasse 11 | Skilanglauf,

NK 2 / D/C-Kader

Pojtinger Luis | Klasse 10 | Nordische Kombination
Pojtinger Luis | Klasse 10 | Nordische Kombination,

NK 2 / D/C-Kader

Faißt Jannik | Klasse 10R | Skispringen
Faißt Jannik | Klasse 10R | Skispringen,

NK 2 / D/C-Kader

Färber Mathis | Klasse 10 | Biathlon
Färber Mathis | Klasse 10 | Biathlon,

NK 2 / D/C-Kader

Gallbronner Charlotte | Klasse 11 | Biathlon
Gallbronner Charlotte | Klasse 11 | Biathlon,

NK 2 / D/C-Kader

Weiß Sohia | Klasse 11 | Biathlon
Weiß Sohia | Klasse 11 | Biathlon,

NK 2 / D/C-Kader

Martins Diogo | Klasse 11 | Biathlon
Martins Diogo | Klasse 11 | Biathlon,

NK 2 / D/C-Kader

Idesheim Yanick | Klasse 11d | Skispringen
Idesheim Yanick | Klasse 11d | Skispringen,

D-Kader

Horlacher Jakob | Klasse 10 | Skilanglauf
Horlacher Jakob | Klasse 10 | Skilanglauf,

D-Kader

Baumann Florian | 11d | Biathlon
Baumann Florian | 11d | Biathlon,

D-Kader

Braun Lasse | Klasse 10R | Nordische Kombination
Braun Lasse | Klasse 10R | Nordische Kombination,

D-Kader

Wehrle Amelie | Klasse 11 | Skilanglauf
Wehrle Amelie | Klasse 11 | Skilanglauf,

D-Kader

Kuß Jakob | Klasse 10R | Skilanglauf
Kuß Jakob | Klasse 10R | Skilanglauf,

D-Kader